Sonntag, 3. Juni 2012

CB12 Mundpflege

500 Empfehlerinnen dürfen testen und mit CB12 Mundpflege dem schlechten Atem an den Kragen gehen.


Mein Testpaket enthielt:
1 x CB12 (250 ml) und
3 x CB12 (je 50 ml) zum Weitergeben


Wie und warum kann Mundgeruch entstehen?

Mundgeruch wird von Bakterien in der Mundhöhle verursacht, die sich zwischen den Zähnen und in Vertiefungen am hinteren Ende der Zunge befinden. Wenn die Bakterien Essensreste abbauen, entstehen während dieses Prozesses flüchtige Schwefelverbindungen, die wiederum den unangenehmen Geruch verursachen. CB12 neutralisiert diese Schwefelgase und beugt ihrer Entstehung vor.

Die Anwendung ist ganz einfach: 

Für einen optimalen langanhaltenden Effekt gurgelt man mit 10 ml des Produktes für ½ bis 1 Minute und spuckt anschließend die Lösung aus. Durch den 12-Stunden-Effekt genügt eine einmalige Anwendung am Morgen, für einen 24-Stunden-Schutz verwendet man CB12 zweimal täglich.  

Die automatische Dosierung ist einfach genial und funktioniert so: 

 
Deckel von der Flasche entfernen.

 
Die Flasche in einem Winkel von ca. 45° mit der Öffnung nach unten kippen und auf den roten Knopf drücken. 

 
Das Dosiersystem gibt automatisch 10 ml ab. 
CB12 schmeckt nach Minze und Menthol, ist überraschend mild und brennt nicht auf der Zunge. Die Wirkung ist meiner Meinung nach sehr gut. Ich habe ein gutes Mundgefühl und der Atem riecht frisch.

Kennt ihr schon den TV-Werbespot?


CB12 hat mich überzeugt. Ich benutze es jetzt täglich und kann CB12 wirklich empfehlen. Schlechter Atem gehört nun der Vergangenheit an. 

Meine Mittester sind ganz meiner Meinung, nur einige finden das Produkt zu teuer. CB12 Mundpflege ist es aber wert.

Danke an Empfehlerin und CB12.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen