Samstag, 7. Dezember 2013

"So Saftig garen" von Maggi

Ich bin einer von 100 Bloggern und darf vier verschiedene "So Saftig Garen" Sorten von Maggi probieren.


Im Testpaket waren enthalten:

3 x „So Saftig garen“ Gänsekeule mit Äpfeln & Schalotten
3 x „So Saftig garen“ Rahmhähnchen mit Champignons
4 x „So Saftig garen“ Hähnchenschenkel Paprika
3 x „So Saftig garen“ Bauern Gulasch


Mit einer perfekt auf jedes Gericht abgestimmten Würzmischung und dem beigelegten Ofenbeutel bietet „So Saftig garen“ die perfekte Lösung für würzige, besonders saftige und extra zarte Fleischgerichte. 

Und nicht nur wegen des Geschmacks punktet „So Saftig garen“ bei Genießern - durch die Zubereitung im Ofenbeutel bleibt der Ofen sauber.

Dank des Verzichts auf Öl, der schonenden Zubereitung und der Sortenvielfalt mit zahlreichen Variationsmöglichkeiten ist „So Saftig garen“ von Maggi ideal für Liebhaber einer modernen, ausgewogenen und abwechslungsreichen Küche. 

So einfach funktioniert Maggi "So Saftig garen":

Frische Zutaten zusammen mit der Würzmischung in den Ofenbeutel geben, verschließen und gut vermischen. Anschließend den Beutel in eine Auflaufform legen, in den Ofen geben und die gewonnene Zeit für die Zubereitung der Beilagen oder für eine Auszeit vom Alltag nutzen. Nach der entsprechenden Garzeit den Beutel öffnen und das perfekt-saftige Gericht genießen.

Nachdem ich jede Sorte getestet habe, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:

Mit Maggi "So Saftig garen" kann man viel Zeit sparen und trotzdem mit frischen Zutaten lecker kochen.

Der gleichen Meinung ist auch meine Familie. Die Gerichte konnten absolut überzeugen, es hat allen hervorragend geschmeckt und die schnelle Zubereitung fand allgemeinen Anklang.

Einige Tüten Maggi "So Saftig garen" habe ich verschenkt. Meine Mittester sind ebenfalls vom Geschmack und der schnellen Zubereitung begeistert.

Ich selbst habe schon ein paar Tüten Maggi "So Saftig garen"  nachgekauft ;) 

Vielen Dank an brandnooz und Maggi.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen